Fachkundige Unterstützung für Mietrecht

Rechtsanwalt für Mietrecht in Köln

 

Unsere Kanzlei in Köln bietet ihren Mandanten umfassende und kompetente Beratung sowie Prozessführungstätigkeit im Mietrecht. Dabei vertreten wir private ebenso wie gewerbliche Vermieter, Mieter und Körperschaften. In Ihrem Interesse decken wir im Rahmen unserer juristischen Tätigkeit sämtliche Teilaspekte des Mietrechts kompetent und engagiert in Köln und Umgebung ab. Bei Bedarf übernehmen wir die Vertretung vor Amtsgerichten sowie Land- und Oberlandesgerichten bundesweit.

 

Ihre Vorteile

✔ über 40 Jahre Erfahrung

✔ Fachliche Beratung in allen Bereichen des Mietrechts

✔ Vertretung vor Amts-, Land- und Oberlandesgerichten

✔ Vertretung von Vermietern, Mietern, Unternehmen und Privatleuten

✔ schnelle Terminvergabe

 

 

Aktuelle Entwicklungen im Mietrecht kompetent umsetzen

 

Das komplexe deutsche Mietrecht erfährt durch den Gesetzgeber sowie politische Entscheidungsträger und höchstrichterliche Urteile regelmäßig eine Veränderung bzw. Anpassung. Ein aktuelles Beispiel dafür ist die sogenannte Mietpreisbremse, die sowohl bei Vermietern als auch bei Mietern zu Verunsicherung führt. Auch die Rechtslage bei Kündigung in den verschiedensten Formen, Einhaltung von Fristen sowie Schönheitsreparaturen und Mietminderungen oder Mieterhöhungen werden vom juristischen Laien nicht selten fehlinterpretiert. Wir raten, bereits im Vorfeld kompetente juristische Beratung und Beistand zu suchen. So lassen sich mögliche Kosten durch langwierige Gerichtsprozesse vermeiden. Unsere Kanzlei berät und begleitet bei allen juristischen Fragen rund um die Vermietung von Wohnungen und Häusern engagiert und mit Fachwissen einschließlich aktueller Gerichtsentscheidungen und Gesetzesänderungen.

 

Rechtsparagraph im Miertrecht mit Wohnungsgrundriss

 

Von der juristischen Beratung bis zum korrekten Mietvertrag

 

Häufig kommt es zu Missverständnissen in Bezug auf den Umfang der Pflicht zur Durchführung von Schönheitsreparaturen bei Auszug des Mieters aus einer Wohnung. Wir kennen als Rechtsanwalt für Mietrecht die aktuelle Gesetzeslage und die neuesten rechtsverbindlichen Gerichtsentscheidungen. Daher empfehlen wir, frühzeitig, fachkundigen juristischen Rat einzuholen, um einer Klage bei Gericht vorzubeugen und damit Kosten zu vermeiden. Wir unterstützen unsere Mandanten gerne dabei die entsprechenden Passagen im Mietvertrag rechtlich einwandfrei und eindeutig sowie unanfechtbar zu gestalten, bevor das Dokument unterschrieben wird. Auch Unsicherheiten in Bezug auf die Höhe der Nebenkosten oder den Mietspiegel für Köln und Orte der Region lassen sich mit der Erfahrung eines im Mietrecht erfahrenen Anwalts zeitnah und zuverlässig sowie nachvollziehbar klären.

 

Beratung und Vertragsgestaltung für vermietete Gewerbeimmobilien

 

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Anwaltskanzlei in Köln ist das gewerbliche Mietrecht mit seinen Besonderheiten. Dieses weicht bei der Gestaltung des Mietvertrages in einigen wesentlichen Details von den gesetzlichen Bestimmungen für privat genutzte Mietobjekte ab. Dabei werden wir je nach Mandat für Vermieter ebenso juristisch tätig wie für mietende Gewerbetreibende. Vertrags-Festlaufzeiten für vermietete Gewerbeimmobilien lassen sich mit unserer Unterstützung als Rechtsanwalt auf juristisch sicherem Boden festschreiben. Auch die Möglichkeiten Instandsetzungs- sowie Verwaltungskosten auf den Mieter umzulegen, lassen sich im Mietvertrag für Gewerbeobjekte gewerbemietrechtlich einwandfrei formulieren. Ist ein Gerichtsprozess zwischen gewerblichem Mieter und Vermieter nicht zu vermeiden vertreten wir unseren Mandanten selbstverständlich vor Gericht.

 

Mietverträge rechtswirksam kündigen – die Mieterkündigung

 

Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum Mieter ihr Mietverhältnis beenden. Beispielsweise wenn ein Jobwechsel ansteht, die Familienplanung Form annimmt oder der Wunsch nach Wohneigentum erfüllt werden soll. Was genau der Grund für die Mieterkündigung ist, spielt dabei keine Rolle. Das Mietrecht erlaubt die rechtswirksame Beendigung eines unbefristeten Mietvertrags mit einer ordentlichen Kündigung jederzeit, unter Einhaltung der Kündigungsfrist. Die gesetzliche Kündigungsfrist beträgt drei Monate zum Monatsende, vertraglich können kürzere Fristen zugunsten des Mieters vereinbart werden. Besondere formale Anforderungen müssen dabei nicht beachtet werden, der Wille zur Beendigung des Mietverhältnisses muss lediglich schriftlich und klar zum Ausdruck kommen und dem Vermieter bis zum dritten Werktag eines Monats zukommen. Weil die Kündigung schriftlich erfolgen muss, muss sie auch (von allen Mietern) eigenhändig unterschrieben werden. Eine Übersendung der Kündigung des Mietvertrags per Fax oder E-Mail genügt daher nicht.

Auch eine außerordentliche und damit fristlose Kündigung von Seiten des Mieters ist im deutschen Mietrecht vorgesehen. Dann müssen allerdings triftige Gründe hervorgebracht werden, z.B.:

    • Vertragsgemäße Nutzung der Räumlichkeiten nicht möglich
    • Von den Räumen geht eine Gesundheitsgefahr aus (Schimmel, giftige Materialien, Ungeziefer etc.)
    • Heizung defekt

 

Bevor eine fristlose Kündigung ausgesprochen werden kann, muss eine angemessene Frist zur Nachbesserung gewährt werden. Ein Sonderkündigungsrecht besteht darüber hinaus bei unbefristeten Mietverträgen, bei denen sich die Konditionen ändern, z.B. bei einer Mieterhöhung aufgrund von Modernisierungsarbeiten. Dann ist eine Kündigung zum Ende des Folgemonats möglich.

Befristete Verträge bedürfen darüber hinaus einer besonderen Handhabe. Sollten Sie Fragen zu Ihren Kündigungsmöglichkeiten haben oder der Unterstützung bei der Gestaltung Ihres Kündigungsschreibens bedürfen, wenden Sie sich gerne an unsere Anwälte in Köln. Auch Vermieter in und um Köln betreuen wir umfassend – sollten Sie Fragen zum Thema Mieterkündigung haben, stehen wir Ihnen gerne Rede und Antwort.

 

Wohnungsschlüssel für eine Mietwohnung auf einem Mietvertrag

 

Vermieterkündigung: nur in Ausnahmefällen

 

Viel schwerer als Mieter haben es Vermieter, wenn sie ein Mietverhältnis beenden möchten. Auch ihnen bietet sich die Möglichkeit, sowohl eine ordentliche als auch eine außerordentliche Kündigung zu erwirken. Für eine Vermieterkündigung schreibt das Mietrecht allerdings wichtige Gründe vor. Ebenfalls gilt eine gesonderte Kündigungsfrist: mindestens drei und maximal neun Monate, je nach Dauer des Mietverhältnisses.

Aus diesen Gründen darf der Vermieter ordentlich kündigen in folgenden Fällen kündigen:

    • Der Mieter zahlt die Miete wiederholt nicht rechtzeitig.
    • Die gemieteten Räumlichkeiten wurden mutwillig zerstört.
    • Der Vermieter oder dessen Angehörige möchte die Immobilie selbst nutzen.
    • Die Weitervermietung erweist sich im Gegensatz zu einer Verwertung als wirtschaftlich nicht vertretbar – gerade in Großstädten wie Köln denkbar.
    • U.v.m.

 

Eine außerordentliche Kündigung ist unter Anderem in folgenden Fällen möglich:

  • Der Mieter zahlt die Miete in mindestens 2 aufeinander folgenden Monaten nicht.
  • Es erfolgt eine Untervermietung an Dritte, ohne dass die Erlaubnis des Vermieters eingeholt wurde

Sollten Sie einer Vermieterkündigung widersprechen wollen, stehen wir Ihnen in unserer Kanzlei für Mietrecht in Köln gerne zur Seite. Wir beraten Sie zu Ihren Möglichkeiten und setzen uns im Rahmen der Prozessführung ein, um Ihre Ansprüche geltend zu machen. Widerspruch nach §574 BGB können Sie dann einreichen, wenn die Lebenssituation einen Umzug nicht zumutbar macht, z.B. wenn Sie ein Kind erwarten oder ein Umzug nur mit nicht vertretbaren Kosten möglich ist. Auch Vermieter unterstützen wir gerne auf dem Weg zu ihrem Recht. Hier können z.B. auch Aufhebungsverträge aufgesetzt werden, wenn Kündigungen aussichtslos sind – in jedem Fall finden unsere Rechtsanwälte praktikable Lösungen für alle beteiligten Parteien.

 

Ihre Anprechpartner für Mietrecht in Köln

 

Dr. Florian Rüber

Dr. Florian Rüber

Rechtsanwalt für Mietrecht

Email: info@rueber.de

Telefon: 0221 27 28 60

 

 

Dr. Hans-Josef Rüber

Dr. Hans-Josef Rüber

Rechtsanwalt für Mietrecht

Email: info@rueber.de

Telefon: 0221 27 28 60

 

In Rechtsangelegenheiten richten Privatpersonen und Unternehmen bereits seit Jahrzehnten ihre Anliegen an die Kanzlei Rüber Rechtsanwälte. Dr. Florian Rüber und Dr. Hans-Josef Rüber beraten ihre Mandanten zu Fragestellungen aus dem Bereich Arbeitsrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Immobilien- und Mietrecht sowie Vergaberecht/Europarecht und vertreten deren Interessen vor Gericht. Die Kooperation mit einem kompetenten Partner aus dem Bereich der Steuerberatung ergänzt das Leistungsspektrum der Kanzlei. Auch Stiftungen, Vereine sowie Körperschaften des öffentlichen Rechts sind in der Kanzlei in der Kölner Innenstadt an der richtigen Adresse. Durch deren zentrale Lage sind auch Mandanten aus Ehrenfeld, Nippes, Weidenpesch, Niehl, Lindenthal, Sülz, Bayenthal, Rodenkirchen, Porz, Kalk, Mülheim und Deutz für ein persönliches Gespräch schnell vor Ort.